Wirtschaft : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

Die Börse dürfte zu Wochenbeginn zunächst kommentieren, was bei den Beratungen der G-20-Länder am Wochenende herausgekommen ist. Die Finanzminister der 20 wichtigsten Schwellen- und Industrieländer hatten sich unter anderem auf Maßnahmen geeinigt, die auf mehr Transparenz und Regulierung an den Finanzmärkten abzielen. Mit Spannung erwartet wird auch die Sitzung des für die Zinspolitik zuständigen Offenmarktausschusses der US-Notenbank am Mittwoch. Um die Stabilisierung der Märkte geht es auch am Freitag im Bundestag. Dann soll das Finanzmarktstabilisierungsgesetz verabschiedet werden. Weiter umstritten bleibt die Frage, ob Banken wie die HRE enteignet werden dürfen.

Bei den deutschen Unternehmen geht die Bilanzsaison dem Ende entgegen. Der Industriegasekonzern Linde legt am Montag seine Bilanz vor. Dax-Kollege BMW öffnet am Mittwoch seine Bücher. Spannend dürfte es auf der Hauptversammlung des Tourismus- und Reisekonzerns Arcandor (Thomas Cook, Karstadt, Quelle) werden. Vom neuen Vorstandschef Karl-Gerhard Eick werden am Mittwoch Aussagen zur künftigen Strategie und Finanzierung erwartet.

Zahlreiche Konjunkturdaten könnten neue Hinweise darauf geben, wie es um die Wirtschaft bestellt ist. Am Dienstag veröffentlich das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) seinen monatlichen Index, der die Konjunktureinschätzungen von Finanzexperten abbildet. In den USA stehen unter anderem Zahlen zur Industrieproduktion und zur Entwicklung der Verbraucherpreise an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar