Wirtschaft : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

Konjunktur. Konjunkturdaten sind in dieser Woche eher dünn gesät. Aus Deutschland stehen am Mittwoch die vorläufigen Zahlen zum Auftragseingang in der Industrie an. Am Donnerstag folgen vorläufige Zahlen zur Produktion. In den USA veröffentlicht am Mittwoch die Fed das Protokoll zur Sitzung des Offenmarktausschuss von Mitte März. Am Donnerstag steht die Handelsbilanz für Februar an. Am Donnerstag gibt außerdem die Bank of England ihre Zinsentscheidung bekannt. Analysten rechnen zwar damit, dass sie den Leitzins bei 0,5 Prozent belassen wird.

Verbände und Politik. An diesem Montag treffen sich Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt und Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) zu einem Gespräch über die konjunkturelle Lage und die Anforderungen an die Wirtschaftspolitik. Ebenfalls zum Wochenauftakt kommen die Gewerkschaften Transnet und GDBA mit dem von der Bundesregierung als Bahn-Chef nominierten Daimler-Manager Rüdiger Grube zusammen. Die Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit in der Wirtschaft (ASW) äußert sich zu Sicherheitslage der deutschen Wirtschaft. EU-Währungskommissar Joaquín Almunia trifft sich in Berlin mit DGB-Chef Michael Sommer zu einem Gespräch über die Beschlüsse des G20-Gipfels.

Unternehmen. Am Montag veröffentlicht die Sachsenbank in Leipzig ihre Jahreszahlen. Am Dienstag macht der Aluminiumkonzern Alcoa den Auftakt zur Berichtssaison der großen US-Unternehmen. In Deutschland startet die Veröffentlichung der Zahlen zum ersten Quartal Ende April. Aussagen zum Geschäftsverlauf dürfen die Aktionäre von Daimler am Mittwoch erwarten, dann lädt der Stuttgarter Konzern zur Hauptversammlung nach Berlin. Einen Tag vorher äußern sich die Kritischen Aktionäre des Autoherstellers zur aktuellen Lage. Die Luftfahrtgesellschaften Air Berlin, Easyjet (beide Dienstag) und Lufthansa (Mittwoch) veröffentlichen in dieser Woche ihre aktuellen Verkehrszahlen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben