Wirtschaft :  DIE WOCHE 

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

Bleiben die Verbraucher trotz Krise in Kauflaune? Am heutigen Montag veröffentlicht die Nürnberger GfK ihre monatliche Konsumklimastudie. Im Juni waren Konjunktur- und Einkommenserwartungen noch gestiegen.

Am Dienstag legt die Deutsche Bank ihre Quartalszahlen vor. Nach Meinung von Analysten hat das Institut stark vom Boom an den Anleihemärkten profitiert. Erwartet wird ein Überschuss knapp unter der Milliardengrenze.

Am Mittwoch geht es weiter mit den Geschäftsberichten von Bayer, SAP und Daimler, am Donnerstag stehen die Zahlen von Volkswagen, BASF und MAN auf der Agenda.

Auch Siemens gibt am Donnerstag seine Ergebnisse bekannt. Der Technologiekonzern hatte schon vergangene Woche die Erwartungen gedämpft. Das abgelaufene Quartal zeige tiefe Spuren der Wirtschaftskrise. Im Vergleich zur Konkurrenz stehe Siemens aber gut da.

Am Donnerstag veröffentlicht die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg die Arbeitsmarktzahlen für Juli. Im Juni war die Zahl der Erwerbslosen um 48 000 auf 3,41 Millionen gesunken, was einer Quote von 8,1 Prozent entspricht.

Die geplante Fusion von Austrian Airlines und Lufthansa steht vor der Entscheidung. Bis Ende der Woche muss die Europäische Kommission ihre Zustimmung geben – sonst ist der Kaufvertrag hinfällig. Zudem legt die Lufthansa am Donnerstag ihre Geschäftszahlen vor.

Auch in den USA wird die Bilanzsaison fortgesetzt. Voraussichtlich zwölf der 30 im Dow Jones gelisteten Unternehmen präsentieren im Laufe der Woche ihre Zahlen – darunter Schwergewichte wie Exxon Mobil, Chevron und Walt Disney.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben