Wirtschaft :  DIE WOCHE 

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

DIe Berichtssaison bestimmt die Wirtschaftsnachrichten in der ersten Februarwoche. Montag legen Ryanair, Exxon Mobil und Kraft Foods ihre Zahlen vor. Dienstag folgen Munich Re, BP und UPS, Mittwoch Cisco, Pfizer und Visa. Am Donnerstag geben Shell, Unilever, Vodafone und Santander bekannt, wie sie das vierte Quartal gemeistert haben, am Freitag dann Volvo und British Airways (Q3).

Mehrere Airlines veröffentlichen ihre Passagierzahlen vom Januar: Die britische Easyjet am Donnerstag, British Airways und Air Berlin am Freitag. Die Luftfahrtbranche hatte 2009 das schlechteste Jahr in der Nachkriegsgeschichte erlebt.

Ob die Konjunktur wie erhofft anzieht, darauf kann der Einkaufsmanagerindex (EMI) einen Hinweis geben, der am Montag zum verarbeitenden Gewerbe, am Mittwoch zum nicht verarbeitenden Gewerbe erscheint. Der Index, der als verlässlicher Indikator für die wirtschaftliche Aktivität gilt, ist seit Februar 2009 stetig gestiegen, zuletzt aber mit schwächerer Dynamik.

Einen Ausblick auf die Kauffreude der Bundesbürger in diesem Jahr gibt am Mittwoch die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Die Experten wollen sich dazu äußern, ob die Krise bei den Verbrauchern noch stärker durchschlägt als bislang.

Die Bank of England wird am Donnerstag über den Leitzins entscheiden, der seit März 2009 auf einem Rekordtief von 0,5 Prozent liegt. Der Druck, den Leitzins zu erhöhen, ist gewachsen, nachdem im Dezember die Inflation von 1,9 auf 2,9 Prozent gestiegen war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben