Wirtschaft : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

-

Die wirtschaftspolitische Diskussion in dieser Woche steht im Zeichen der neuen RekordArbeitslosenzahl von rund 5,2 Millionen, die am Dienstag bekannt gegeben wird. Ökonomisch interessanter als die letzte Stelle hinterm Komma sind die Prognosen der Bundesagentur für Arbeit für die nächsten Monate und das Jahr sowie die US-Arbeitsmarktdaten am Freitag.

* * *

Für die Finanzmärkte bedeutsamer könnte die EZB-Ratssitzung am Donnerstag sein. Zwar wird erwartet, dass die Notenbank den Leitzins bei zwei Prozent belässt. Doch was EZB-Chef Jean-Claude Trichet mit Blick auf das weitere Jahr sagt, könnte für Kursausschläge sorgen.

* * *

Auf Unternehmensseite geht es diese Woche vor allem um die Deutsche Telekom . Den Auftakt bietet die Präsentation des T-Com-Hauses in Berlin (Dienstag): ein Ein-Familien-Haus, in dem zu sehen ist, was Kommunikationstechnik alles ermöglicht. Gewichtiger sind die Bilanz von T-Online (Mittwoch) und vor allem die des Konzerns (Donnerstag). Erwartet wird ein Überschuss von 3,2 Milliarden Euro. Auch will die Telekom wieder eine Dividende von 0,62 Euro zahlen.

* * *

Weitere Unternehmen, die Geschäftszahlen vorlegen, sind: die Postbank (Montag), der Analysten zutrauen, ihr Gewinnziel übertroffen zu haben; der ebenfalls zuversichtliche Industriegas- und Gabelstaplerkonzern Linde (Montag); der Flughafenbetreiber Fraport (Dienstag); der Chemie- und Pharmakonzern Bayer (Mittwoch), der einen Zuwachs des operativen Ergebnisses erwartet; der Modekonzern Escada (Donnerstag) und schließlich noch aus der Pharmabranche Schering , das Berliner Dax-Mitglied (Freitag).

* * *

In der Autobranche blicken diese Woche alle auf den Genfer Autosalon , der 53 Weltpremieren zeigt. Die Topmanager der Hersteller sind alle vertreten, so dürfte mancher Impuls von Genf ausgehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben