Wirtschaft : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

-

Die Woche beginnt und schließt mit neuen Zahlen zur Konjunkturentwicklung im Deutschland. Das IfoInsitut legt am Montagmorgen seinen Geschäftsklimaindex vor. In den vergangenen Monaten hatte er sich verschlechtert. Ein erneutes Sinken würde bedeuten, dass die deutsche Wirtschaft immer näher an eine neue Rezession gerät. Auf die zuletzt immer weiter gesenkten Konjunkturprognosen durch eine Reihe von Instituten wird voraussichtlich auch das Bundeswirtschaftsministerium in seinem Frühjahrsgutachten reagieren und am Freitag die Schätzung ebenfalls deutlich zurücknehmen. Aus den USA werden außerdem am Dienstag Angaben zum Vertrauen der US-Verbraucher erwartet. Am Donnerstag wird in Washington wiederum die erste Schätzung für das Wirtschaftswachstum im ersten Quartal 2005 veröffentlicht.

* * *

Am Donnerstag werden in Deutschland die Ergebnisse der Wirtschaftsentwicklung vorgelegt: Die Bundesagentur für Arbeit gibt die Arbeitsmarktdaten für April bekannt. Während Expertenschätzungen davon ausgehen, dass die Zahl der Arbeitslosen noch leicht über fünf Millionen liegen wird, ist laut Medienberichten auch ein Sinken knapp unter diese Marke möglich.

* * *

Dienstag darf Telekomchef Kai-Uwe Ricke eine Menge Lob von seinen Aktionären auf der Hauptversammlung des Konzerns in Hannover erwarten. Denn das Unternehmen will wieder eine gute Dividende ausschütten und hat außerdem die Wende geschafft. Weniger gut dürfte dagegen die Stimmung auf der Hauptversammlung der Telekomtochter T-Online am Donnerstag sein. Kleinaktionäre fühlen sich bei der Reintegration des Unternehmens in den Mutterkonzern übervorteilt. Bei dem Energiekonzern Eon steht am Mittwoch die Hauptversammlung an. Der Konzern konnte von den steigenden Energiepreisen profitieren. Neben den Aktionärstreffen geht die Saison der Quartalszahlen weiter. Am Mittwoch legt Siemens Daten vor. Mit Spannung werden Angaben über die Zukunft der angeschlagenen Mobilfunksparte erwartet. Zuletzt waren mehrere mögliche Kooperationspartner – Acer, Nortel und Motorola – im Gespräch. Am Donnerstag gibt es dann Zahlen von Daimler-Chrysler , am Freitag von der Deutschen Bank , Bayer und Volkswagen . Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar