Wirtschaft : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

-

Auch in dieser Woche wird vor allem der Ölpreis die Entwicklung an den Börsen bestimmen. Zwar sind die Rohölpreise zwischenzeitlich von ihren jüngsten Höchstständen leicht runtergegangen – zeitweise lagen sie in den USA über 60 Dollar je Barrel (159 Liter) – , doch zum Wochenende zogen sie in New York wieder leicht an. Mit Spannung erwarten die Börsianer die USArbeitsmarktdaten für Juni, die am Freitag veröffentlicht werden. Denn sie gelten als Indiz dafür, ob sich die konjunkturelle Lage in den USA tatsächlich weiter verbessert.

* * *

Am Donnerstag entscheidet die Europäische Zentralbank (EZB) über den Leitzins im Euro-Raum, der seit Juni 2003 mit 2,0 Prozent auf dem tiefsten Niveau der Nachkriegszeit liegt. Banken und Forschungsinstitute gehen davon aus, dass die EZB auch diesmal den Leitzins unverändert lassen wird. Schwache Konjunkturdaten hatten zuletzt den Druck auf die EZB verstärkt, die Zinsen zu senken.

* * *

Auf der Unternehmensseite dürfte es in dieser Woche ruhig zugehen, denn die heiße Phase der Berichtssaison startet erst Ende Juli. Am Dienstag lädt das Medienunternehmen EM.TV zur Hauptversammlung ein, am Mittwoch folgt der Internetdienstleister Web.de . Donnerstag hält dann Europas größte Optikerkette Fielmann seine Hauptversammlung ab.

* * *

Am Mittwoch wird die ganze Welt nach Gleneagles in Schottland blicken, wo das Gipfeltreffen der G8-Staaten beginnt. Dort werden sich die acht größten Industrienationen – Deutschland, Russland, Italien, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Japan und die USA – treffen, um über die Entwicklungshilfe für Afrika zu reden. Weitere Themen sollen der Klimaschutz , das teure Öl und Hedgefonds sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben