Wirtschaft : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

-

Die bevorstehende Ministerkonferenz der Welthandelsorganisatio n (WTO) wird auch in dieser Woche Thema sein. Auf der Konferenz soll es Fortschritte bei der weiteren Liberalisierung des Welthandels geben – mit einer grundlegenden Einigung rechnet jedoch kaum noch jemand. Der Deutsche Bauernverband wird am Montagabend noch einmal auf seine Interessen hinweisen mit der Veranstaltung „WTO vor der Entscheidung – Ausverkauf der Landwirtschaft oder Motor für Wachstum und Wohlstand weltweit?“. Auch der Bundesverband der Industrie (BDI) veranstaltet am Dienstag eine Konferenz, auf der er seine Erwartungen an die Handelspolitik formuliert.

* * *

Um Raubkopien und Marktfälschungen geht es beim zweiten Weltkongress der Weltzollorganisation (WCO, World Customs Union). Fünf bis sieben Prozent des globalen Handels werden inzwischen mit Kopien bestritten. Den Unternehmen entsteht dadurch ein Schaden von mindestens 512 Milliarden Dollar.

* * *

Am Montag geben Rheinmetall , Jenoptik und die Dresdner Bank ihre Quartalszahlen bekannt, am Mittwoch ist RWE dran, und am Freitag folgt der Technologiekonzern Infineon . Auch die beiden großen deutschen Baukonzerne Bilfinger Berger (Montag) und Hochtief (Donnerstag) legen ihre Quartalszahlen in dieser Woche vor. Dank des guten Auslandsgeschäfts werden beide Ergebnissteigerungen präsentieren – und auch im deutschen Geschäft zeichnet sich ein Ende der Krise ab.

* * *

Am Mittwoch beginnt in Rom der Prozess gegen das renommierte Getty-Museum in Los Angeles wegen illegaler Ausgrabungen, Schmuggels und Hehlerei. In Rom ist Marion True, Kuratorin für antike Kunst, angeklagt. Sie steht im Verdacht, Raubgrabungen veranlasst zu haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben