Wirtschaft : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

Im Tarifkonflikt der Deutschen Bahn drohen ab kommenden Sonntag Warnstreiks – falls das Unternehmen am Dienstag kein Lohnangebot vorlegt. Dann findet die zweite Verhandlungsrunde für die 134 000 tariflich Beschäftigten statt.

Das Energieunternehmen Eon legt in dieser Woche Zahlen vor: auf seiner Jahrespressekonferenz am Dienstag in München. Die Aktionäre des russischen Staatskonzerns Gasprom treffen sich am Freitag auf der Hauptversammlung in Moskau. Von besonderem Interesse dürfte dabei auch die gemeinsam mit dem italienischen Energieversorger Eni geplante Gasleitung nach Europa sein. Sie soll unter dem Schwarzen Meer und quer durch Bulgarien verlaufen.

An der Börse wird in dieser Woche vor allem die Sitzung der US-Notenbank (Fed) am Mittwoch im Blickpunkt stehen. Die Frage ist, wie geht es weiter mit den Zinsen? Am Vortag werden zudem Daten zur US-Verbraucherzuversicht veröffentlicht, am Donnerstag später gibt es Aufschluss darüber, wie stark die US-Wirtschaft im ersten Quartal gewachsen ist. Schon am Montag stellt die GfK eine neue Konsumklimastudie für Deutschland vor. Einen Tag später äußert sich die Deutsche Bank zum „Kapitalmarktausblick 2007/2008“, und am Donnerstag legt die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg die Arbeitsmarktdaten für Juni vor. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben