Wirtschaft : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

Die Warnstreiks bei der Bahn

werden auch in der kommenden Woche weitergehen – unabhängig vom Ausgang der Tarifverhandlungen am Sonntagabend zwischen dem Konzern und den beiden Gewerkschaften Transnet und GDBA. Grund ist die Lokführergesellschaft GdL, die einen separaten Tarifvertrag durchsetzen will.

Die neue Berichtssaison

lässt in Deutschland noch auf sich warten. In den USA werden dagegen schon am heutigen Montag Geschäftszahlen des weltgrößten Aluminiumherstellers Alcoa erwartet, der traditionell die Saison eröffnet. Am Freitag folgt der Mischkonzern und Siemens-Konkurrent General Electric. In Deutschland wird voraussichtlich SAP den Anfang machen, allerdings erst in der kommenden Woche.

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) eröffnet am heutigen Montag eine neue Solarfabrik in Frankfurt (Oder). Die US-Firma First Solar investiert in das Werk 115 Millionen Euro und wird dort mehr 400 Menschen beschäftigen.

Ebenfalls heute veröffentlicht das Statistische Bundesamt Zahlen zum Außenhandel im Mai – Volkswirte erwarten einen wachsenden Export. Einen Tag später wird das DIW sein Konjunkturbarometer für Deutschland vorstellen. Neue Bewegung am Aktienmarkt könnten Ende der Woche US-Konjunkturdaten auslösen. Die Uni Michigan veröffentlicht am Freitag den Index des US-Verbrauchervertrauens.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben