Wirtschaft : Die Zahl der Beschäftigten hat sich fast halbiert

-

DIE KRISE

Nach der Wiedervereinigung erlebte die Bauwirtschaft einen enormen Boom. Seit die öffentlichen Kassen jedoch immer leerer werden, leidet die Branche an Überkapazitäten.

DER UMSATZ

Das letzte Jahr mit einer positiven Entwicklung war 1995. Seitdem schrumpfen die Erlöse beständig. So wurden im vergangenen Jahr nur noch 78,8 Milliarden Euro umgesetzt. Zum Vergleich: 1995 waren es 116,8 Milliarden Euro.

DIE BESCHÄFTIGTEN

Dies ging auch an den Arbeitnehmern nicht vorbei. Für dieses Jahr rechnet der Bauindustrieverband nur noch mit 720000 Beschäftigten. Vor zehn Jahren waren es noch 1,4 Millionen.

DIE SCHWARZARBEIT

Seit Beginn der Krise hat sich der Wettbewerbsdruck in der Branche weiter verschärft. Subunternehmer aus Osteuropa drängen genauso auf den Markt wie scheinselbstständige Ich- AGs. Experten schätzen den Anteil der Schwarzarbeit auf bis zu 50 Prozent.

DIE GEWERKSCHAFT

Die Macht der Gewerkschaft IG Bau ist begrenzt. So ist die Mitgliederzahl in den letzten fünf Jahren um 20 Prozent auf 400000 gesunken. awm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben