DIE EU ERMITTELT : DIE EU ERMITTELT

Die EU-Kommission hat Büros der Telekom und ihrer Konkurrenten in Deutschland, Frankreich und wohl auch Spanien durchsuchen lassen. Es gehe um den Verdacht, dass Anbieter von Internetzugängen gegen EU-Recht verstoßen haben, teilte die Behörde mit. Das könnten etwa Preisabsprachen oder eine Aufteilung des Marktes sein. Namen nannte die Kommission wie immer nicht. Allerdings bestätigte neben der Telekom auch die France-Télécom-Tochter Orange den Besuch der Ermittler. Nach Informationen aus Branchenkreisen war auch Telefónica betroffen. Die Telekom zeigte sich „sehr verwundert“ über das Vorgehen. „Bisherige Vorwürfe haben sich als haltlos herausgestellt. Deshalb wurden entsprechende Verfahren vor nationalen Regulierungsbehörden, die sich intensiv mit dem Sachverhalt auseinandergesetzt haben, eingestellt“, sagte ein Sprecher. Die Telekom sei im Internetzugangsmarkt intensivem Wettbewerb ausgesetzt. „Dieser Markt wird von US-Großanbietern dominiert, insofern sind wir hier der falsche Adressat.“ Der Kommission zufolge fand die Razzia am Dienstag statt, laut Orange dauert die Inspektion noch an. Die EU-Kommission verweist darauf, dass Durchsuchungen ein erster Schritt seien und noch nichts über tatsächliche Vergehen aussagen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben