DIE VERKAUFTE TOCHTER : Nuon verliert Namen

Der Markenname des Energieversorgers Nuon dürfte innerhalb weniger Wochen verschwinden. Vattenfall hatte die niederländische Gesellschaft 2009 übernommen – allerdings ohne Nuons Deutschland-Geschäft. Das hatten die Kartellbehörden untersagt, da Nuon in Berlin und Hamburg Vattenfalls größer Konkurrent ist. Neuer Nuon-Deutschland-Eigentümer ist der Energieverbund Südwestfalen Energie und Wasser, der vor wenigen Tagen in „Enervie“ umbenannt worden ist. Er muss den Namen Nuon aus Vertragsgründen ändern, die Namen der bekannten Tarife „Lekker Strom“ und „Wakker Gas“ bleiben aber erhalten. Das gilt auch für die Logo-Farben Gelb und Lila. kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben