Wirtschaft : Digitaltechnik auch für Amateur-Photographen

KÖLN (tsp).Wer in Zukunft seine Filme zum Entwickeln abgibt, muß sich nicht nur zwischen "matt" oder "glänzend" entscheiden, sondern auch, ob die Bilder vorübergehend über das Internet bereitgestellt werden sollen.Über eine Codenummer können sich damit auch Bekannte die Bilder am Computer zuhause oder beim Fotohändler anschauen.Von Mitte nächsten Jahres an will die Firma Kodak mit einem neuen Online-Service auf den Markt kommen, teilte ein Sprecher vor dem Beginn der Photokina am Dienstag in Köln mit.Diese Verknüpfung von herkömmlicher Fotografie mit digitaler Technik gehört zu den Schwerpunkten der am Mittwoch startenden Photokina.

Auch wenn die Digitalfotografie ein rasanter Wachstumsmarkt ist, hat die Silberfotografie weiter Zukunft.Davon sind die Kamerahersteller und Filmproduzenten überzeugt.Doch bei der Weiterverarbeitung oder Archivierung schieben sich immer stärker digitale Techniken in den Vordergrund.So realisierte das Kölner Unternehmen taimlab GmbH etwa das größte einteilige Foto der Welt, ein digitales Panoramafoto eines Reliefs in der Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha.Das 2,40 Meter mal sieben Zentimeter große Originaldia wurde eingescannt und über einen Laserbelichter auf 61,55 Meter langes und 1,20 Meter hohes Fotopapier gebracht.

Der Foto-Amateur braucht immer weniger Kenntnisse über Brennweiten oder Lichtverhältnisse.Eine neue "intelligente" Digitalkamera von Kodak gibt dem Anwender etwa über ein LCD-Display Anleitungen für die jeweils zu machende Aufnahme.Canon zeigt mit der EOS 3 eine Kamera, "die da scharf stellt, wo das Auge hinschaut".Sony bietet auf der Messe zum Preis von knapp 2000 DM eine neue Digitalkamera an, in der auch gleich eine Bildverarbeitungssoftware installiert ist.Dies sei die erste Kamera der Welt, die auch kleine Videos auf Diskette speichern kann, sagte ein Sprecher.Mit einer Akkuladung sind den Angaben zufolge rund 1000 Aufnahmen möglich; etwa acht bis zwölf Bilder passen auf eine einzelne Diskette.



Auf der 25.Weltmesse des Bildes zeigen 1544 Unternehmen aus 47 Ländern ihre Produkte.Die Messe rund um die Fotografie dauert sechs Tage und geht am 21.September zu Ende.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben