Wirtschaft : Dino Entertainment: Unternehmen setzt auf Harry Potter

Mit Produkten rund um den Quizshow-Trend sowie den Zauberlehrling Harry Potter will die Dino Entertainment AG in diesem Jahr die Verlustzone verlassen. Der Anbieter von Kinder- und Jugendmedien war 2000 mit einem Minus von 15,0 Millionen Mark (7,7 Millionen Euro) vor Steuern in die roten Zahlen gerutscht. Für 2001 werden Erlöse in Höhe von 75 Millionen Mark (Vorjahr: 69,9 Millionen Mark) und eine schwarze Null beim Ergebnis angepeilt. Künftig setzt Dino Entertainment auf die Pokemon-Nachfolger Digimon, Bücher und Zeitschriften zu den beliebten Quizsendungen im Fernsehen sowie auf Posterbücher und andere Produkte zum Bestseller Harry Potter, der im Herbst als Film in die Kinos kommt. Im vergangenen Jahr habe sich die Zuteilung der Lizenzen für rund 20 "Pokemon"-Produkte monatelang verzögert. Die Comics "Superman" und "Batman" stellte Dino ein. "Die Zeit der Superhelden ist vorbei", sagte Vorstandschef Christian Neuber am Dienstag in Stuttgart. Die Aktie gab um 2,7 Prozent auf 3,96 Euro nach.

0 Kommentare

Neuester Kommentar