Wirtschaft : Direktmarketing behauptet sich

NAME

Düsseldorf (dpa). Die Ausgaben der Unternehmen in Deutschland für Direktmarketing sind 2001 trotz eines rückläufigen Werbemarkts nur leicht geschrumpft. Mit insgesamt 21,2 Milliarden Euro seien die Investitionen für diese Werbeform nur um ein Prozent gefallen, bei einem Rückgang von sechs Prozent für den gesamten Werbemarkt. Das sind die Ergebnisse einer im Auftrag der Deutschen Post AG erstellten Studie, die am Montag in Düsseldorf vorgestellt wurde. Im laufenden Jahr sollen die Ausgaben wieder leicht um ein Prozent zunehmen. Zurückzuführen sei der Ausgabenrückgang für Direktmarketing im vergangenen Jahr in erster Linie durch die Handelsunternehmen, hieß es. Sie seien von der Konjunkturschwäche am stärksten betroffen und schränkten ihre Investitionen um 0,3 Milliarden auf 7,5 Milliarden Euro ein. Dienstleister gaben mit neun Milliarden Euro am meisten für diese Werbeform aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben