Discounter : Kartellamt will Plus-Übernahme durch Edeka genehmigen

Ein Zusammenschluss von Plus und Netto rückt näher: Das Bundeskartellamt will nach einem Medienbericht das Vorhaben unter Auflagen genehmigen. Für die Marktführer Aldi und Lidl könnte damit ein ernsthafter Konkurrent entstehen.

Berlin/BonnNach Informationen der "Welt" muss Tengelmann innerhalb eines halben Jahres 379 seiner 2900 Plus-Märkte an verschiedene Konkurrenten abgeben, vor allem solche in Ostdeutschland. Ein Treuhänder arbeite sich bereits in das Geschäft ein. Es gebe für fast alle Läden Kauf-Interessenten. Dem Bericht zufolge werde das Kartellamt die angestrebte Einkaufsgemeinschaft von Edeka und Tengelmann für die 500 Supermärkte von Kaisers/Tengelmann untersagen. Diese Auflagen hatten sich bereits in den vergangenen Wochen abgezeichnet.

Die Wettbewerbshüter hatten zunächst Bedenken gegen die Übernahme der zu Tengelmann gehörenden Plus-Läden durch die Edeka-Gruppe angemeldet. Wenn die Übernahme genehmigt wird, entsteht hinter Lidl und Aldi ein neuer Discount-Riese. Von den Unternehmen war am Montag keine Stellungnahme zu erhalten. Das Bundeskartellamt will seine Entscheidung an diesem Dienstag verkünden. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben