Wirtschaft : Diskussion im Dom

NAME

Bundeskanzler Gerhard Schröder wird am heutigen Freitag als erster den Abschlussbericht der Hartz-Kommission erhalten. Peter Hartz wird das Dokument um 11 Uhr im Kanzleramt überreichen. Am Nachmittag werden dann Arbeitsminister Walter Riester und die Kommissionsmitglieder im Französischen Dom die Ergebnisse einer ausgewählten Öffentlichkeit vorstellen. Eingeladen wurden rund 600 Vertreter aller wichtigen gesellschaftlichen Organisationen, unter anderem der Kirchen, der Gewerkschaften, der Wirtschaftsverbände, hieß es gestern aus dem Bundesarbeitsministerium. Die Präsentation der Hartz-Berichts wird eingebettet in eine Konferenz, in der eine erste Diskussion stattfinden soll. Moderiert wird die Veranstaltung vom ehemaligen ZDF-Chefredakteur Klaus Bresser. Der Präsident der Evangelischen Akademie, Robert Leicht, wird als einer der Hausherren im Französischen Dom ein Grußwort sprechen.

Es ist nicht das erste Mal, dass politische Kommissionen ihre Berichte in dem repräsentativen Bau am Gendarmenmarkt präsentieren. Schon Rita Süssmuth stellte dort im vergangenen Jahr die Ergebnisse der von ihr geleiteten Zuwanderungskommission vor. Den von Teilen der Opposition geäußerten Vorwurf, man biete der Bundesregierung im Französichen Dom ein Wahlkampfforum, wies die Evangelische Akademie aus diesem Grund zurück. Man gebe sich nicht für Parteipolitik her. Der Bundeskanzler wird übrigens an der Veranstaltung nicht teilnehmen. sik

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben