Wirtschaft : Dosenpfand: Pflichtpfand für Bier und Wasser kommt 2002

gof

Obwohl die Koalition mit ihrer Reform der Verpackungsverordnung am Einspruch der Länder gescheitert ist, wird es ab März 2002 ein Pflichtpfand von 50 Pfennig auf Einwegverpackungen für Bier und Mineralwasser geben. Dies bestätigte am Donnerstag Umwelt-Staatssekretär Rainer Baake (Grüne). Die Regierung lehnte in einem Brief an den Bundesrat dessen Entschluss ab, statt einer Mehrwegquote von 72 Prozent für alle Getränkearten eine Mindestabfüllmenge von 21,5 Milliarden Litern festzusetzen. Dies würde bedeuten, dass der Mehrweganteil auf 66 Prozent sinkt, sagte Baake. Lege man die Entwicklung im Getränkemarkt zugrunde, würde wegen des Trends zur Einwegverpackung der Mehrweganteil 2005 auf 61 Prozent sinken. Dies werde die Koalition nicht akzeptieren. Es bleibe daher bei der 1997 von der damaligen Umweltministerin Angela Merkel (CDU) novellierten Verpackungsverordnung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar