Wirtschaft : Douglas expandiert im Ausland

Konzern will bis zu 50 neue Parfümerien eröffnen

-

Düsseldorf (kwi). Mit Wachstum im Ausland will die Douglas Holding AG der deutschen Einzelhandelsflaute trotzen. Der führende europäische Parfümeriekonzern aus Hagen peilt für 2003 Umsatz und Ergebnisziele auf mindestens der Vorjahreshöhe an, sagte Vorstandschef Henning Kreke bei der Vorlage des Geschäftsberichts. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit war 2002 stark zurückgegangen, der Umsatz um zwei Prozent gewachsen.

Der Kurs des M-Dax-Wertes stieg am Mittwoch 3,6 Prozent auf 15,65 Euro. Zu dem Konzern gehören die Geschäftsbereiche Parfümerien (Douglas), Schmuckwaren (Christ), Buch (Thalia, Buch.de), Mode (Appelrath Cüpper) und Süßwaren (Hussel). Der Konzern will erneut eine Dividende von 90 Cent je Aktie zahlen. Douglas will in diesem Jahr weiter expandieren. Das Unternehmen plant die Eröffnung von 40 bis 50 Parfümerien, davon die meisten im Ausland. Vor allem in Osteuropa sieht Douglas große Wachstumspotenziale. Mittlerweile erwirtschaftet der Parfümerieriese 26 Prozent des Konzernumsatzes im Ausland.

Neben dem organischen Wachstum hält Kreke aber auch Akquisitionen und Kooperationen für denkbar. Gleichzeitig schloss der Vorstandschef die Trennung von schwachen Geschäftsbereichen nicht aus. Nun scheinen erstmals auch die Süßwarengeschäfte der Marke Hussel zur Disposition zu stehen. Wegen der unverändert angespannten Lage im deutschen Einzelhandel plant Douglas zudem weitere Einsparungen. Im vergangenen Jahr hatte Douglas vor allem wegen des schlechten Weihnachtsgeschäftes seine Umsatzziele verfehlt. Die Kunden füllten im Dezember zwar die Geschäfte, kauften aber im Schnitt billigere Geschenke.

Der Konzern hat den Umsatz nur infolge von Zukäufen und Neueröffnungen um zwei Prozent auf 2,23 Milliarden Euro gesteigert. Auf vergleichbarer Verkaufsfläche sank der Umsatz allerdings um 1,8 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit sank auf 95 (2001: 118) Millionen Euro. Zugpferd des Konzerns sind die 742 Douglas-Parfümerien in zwölf Ländern. Während das Duft-Geschäft im Inland leicht schrumpfte, stieg der Umsatz europaweit um 3,6 Prozent. In Frankreich, Italien, der Schweiz, Spanien und Portugal erzielten die Douglas-Parfümerien zweistellige Umsatzzuwächse.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben