Wirtschaft : DPG droht mit Warnstreiks der Postzusteller

Die Deutsche Postgewerkschaft (DPG) hält für März Warnstreiks in der Berliner Briefzustellung für möglich. Anlass sind bislang erfolglose Verhandlungen zwischen Post und Gewerkschaft über die Arbeitszeit der Zusteller. Wie DPG-Bezirkschef Helmut Jurke am Freitag dem Radiosender berlin aktuell 93.6 sagte, gibt es noch einmal Gespräche. Wenn diese nicht zum Erfolg führten, müssten sich die Berliner "spätestens im letzten Drittel des März auf Kampfmaßnahmen einstellen". Das könnten "Warnstreiks bis hin zum Streik sein". Bei den Verhandlungen geht es nach Darstellung von Jurke darum, feste Arbeitszeiten für die Zusteller zu vereinbaren. Bislang arbeiten sie, bis der letzte Brief zugestellt ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben