Wirtschaft : Drei Jahre Urlaub für VW-Mitarbeiter

-

Im Streit um den Abbau von knapp 4000 Stellen bei Volkswagen in Brasilien zeichnet sich ein Durchbruch ab. Nach einem neuen VWVorschlag, können 1923 Arbeiter aus dem Werk Sao Bernardo bis November 2006 bezahlten Urlaub nehmen, in eine Beschäftigungsgesellschaft wechseln oder kündigen; in diesem Fall sollen sie 20 Monatsgehälter Abfindung bekommen. Für die 2010 Arbeiter des Werks Taubate wurden noch keine neuen Vorschläge unterbreitet. Die Fronten hatten sich vergangene Woche verhärtet, nachdem die VW-Spitze in Wolfsburg mit Entlassungen streikender Arbeiter gedroht hatte. Wegen der sich abzeichnenden Kosten für den Personalabbau werden für den Konzern schlechtere Finanzzahlen für das dritte Quartal erwartet.

Die brasilianische Autoindustrie macht eine schwere Krise durch. Der Absatz fiel zuletzt um knapp zehn Prozent. Seit 1997 fiel die Gesamtproduktion von 3,2 Millionen Einheiten auf 1,8 Millionen in diesem Jahr. VW beschäftigt in Brasilien 27600 Mitarbeiter an fünf Standorten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben