Wirtschaft : Drinnen und draußen

Wo man in der Region überall putten kann

-

„Wir haben exzellente Golfplätze in Berlin-Brandenburg“, schwärmt Roderich Wegener-Wenzel, der Geschäftsführer des Landesgolfverbands. In den vergangenen 15 Jahren habe es einen wahren Golfplatzboom in der Region gegeben. Nur die Franzosen haben in Europa noch mehr Auswahl: Da gibt es sogar einen FKK-Golfplatz, auf dem man keine Kleidung, sondern nur den Schläger trägt.

Auf den Einfall käme beim Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee aber nun wirklich niemand. Der älteste Berliner Club fühlt sich der alten Eleganz des Golfsports verpflichtet. Mal eben Schnuppern kommen oder womöglich in Jeans spielen, das geht hier nicht. Dafür kann man beim Putten Bundespräsident Horst Köhler treffen. Im Arosa-Golfclub in Bad Saarow am Scharmützelsee können fortgeschrittene Golfer den anspruchsvollsten Platz in der Region bespielen. Gestaltet hat ihn Golfplatzarchitekt Nick Faldo. Der Platz sei der schwierigste in Deutschland, meint Roderich Wegener-Wenzel. Schöner Nebeneffekt: Dieses Jahr werden Deutsche Meisterschaften und Europameisterschaften in Bad Saarow ausgetragen – Zuschauer seien gern gesehen.

Schick, leger, zur Entspannung nach der Arbeit oder sportlich anspruchsvoll Turniere spielen – beim Golfen in Berlin und Brandenburg ist alles möglich. Und wer keine Lust hat, auf schönes Wetter zu warten, kann zum Indoor-Golf in die Ringbahnstraße nach Tempelhof. gba

0 Kommentare

Neuester Kommentar