Wirtschaft : DSL breitet sich aus

-

Bis Ende 2004 werden nach Schätzungen der InternetBranche rund sechs Millionen Haushalte – eine Million mehr als 2003 – mit einer schnellen Breitbandverbindung (DSL) ins globale Datennetz gehen. Wer einen Highspeedzugang nutzt, muss zum Beipiel beim Download von Musik und Videos nicht mehr lange warten. Außerdem wird das Telefonieren über das Internet konkurrenzfähig. Seitdem Anbieter wie United Internet (1&1, GMX), Freenet oder AOL Zugänge verkaufen können, ohne zugleich DSL-Anschlüsse der Telekom vermarkten zu müssen, tobt ein Preiskrieg . In Sonderaktionen werden zum Beispiel der übliche Telekom-Bereitstellungspreis erlassen oder teure Hardware gratis abgegeben. DSL-Zugänge über das Telefonnetz machen in Deutschland rund 95 Prozent der schnellen Web-Verbindungen aus. Den Rest teilen sich Zugänge über Fernsehkabel und Satellit. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar