Wirtschaft : DSL

-

Die Abkürzung DSL (siehe Bericht auf Seite 15) steht für „Digital Subscriber Line“ (digitale Teilnehmerverbindung). DSL ist eine Hochgeschwindigkeitstechnik, die Daten besonders schnell über die Telefonleitungen überträgt. Sie zeichnet sich durch eine große Bandbreite des Kupferkabels aus, über das die Daten geleitet werden: DSL ermöglicht so das Herunterladen von Musikdateien oder von Videos in Echtzeit. Mit der Technologie können InternetNutzer mit Geschwindigkeiten von bis zu sechs Megabit pro Sekunde im Netz surfen. Bei DSL-Anschlüssen ist der Kanal für den Datenempfang (Downstream) in der Regel sehr viel leistungsfähiger als der Kanal zum Versenden von Informationen (Upstream). Besitzer eines DSL-Anschlusses können die Telefonleitung zeitgleich zum Telefonieren und zur Datenübertragung nutzen. den

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben