Wirtschaft : Dubiose Angebote

-

Die Zinsen sind derzeit niedrig. Der Anlagebedarf der Menschen ist jedoch groß. Bietet eine Anleihe eine hohe Rendite , bei angeblicher Sicherheit, greifen viele Anleger zu. „Dubiose Unternehmensanleihen sind massiv auf dem Vormarsch“, warnt Volker Pietsch, Vorstand des Deutschen Instituts für Anlegerschutz (DIAS). Das Risiko des Totalverlustes sei hier gegeben.

„SCHWARZE SCHAFE“

Vor sechs Anbietern warnt die DIAS die Anleger besonders: DM-Beteiligungen (Düsseldorf), European Energy Consult Holding (Hamburg), First Real Estate Grundbesitz (Düsseldorf), ISS (Langenfeld), Vermögens Garant (Berlin) und Wohnungsbaugesellschaft Leipzig West. Hier sei nicht klar , mit welchen Geschäften die Unternehmen die versprochenen Renditen erwirtschaften.

1 500000 BETROFFENE

Von unseriösen Anbietern sind im vergangenen Jahr rund 1,5 Millionen Menschen geschädigt worden. Vom angelegten Geld sehen sie in der Regel nichts mehr. Geschätzter Schaden: rund 40 Milliarden Euro pro Jahr. „Die Anleger sind zu leichtsinnig“, sagt Pietsch. Sie müssten misstrauischer gegenüber den Anbietern sein. Die verschweigen nämlich die Risiken systematisch. dmo

0 Kommentare

Neuester Kommentar