Wirtschaft : Dubioses Angebot an Gold-Zack-Aktionäre

Ein vermeintliches Übernahmeangebot für die Beteiligungsgesellschaft Gold-Zack AG hat am Freitag für Turbulenzen an den Börsen gesorgt. Möglicherweise ist die Offerte der Firma namens Deproma Sechsundzwanzigste Vermögensverwaltung AG, einer Firma, die als Sitz Berlin angibt, ein Fall von gezielter Kursmanipulation. Nach Bekanntgabe des Angebots hatte der Aktienkurs von Gold-Zack zeitweise um 86 Prozent auf 1,49 Euro zugelegt. Nachdem sich die Offerte, die über E-Mail publiziert wurde, als Finte entpuppte, fiel der Kurs nahezu wieder auf sein Vortagesniveau zurück. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht prüft den Vorgang. Unter der im Übernahmeangebot genannten Handelsregisternummer firmiert mit der Deproma AG ein Unternehmen mit ähnlichem Namen, das mit der Offerte aber nichts zu tun hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar