Dumping : Streit um Billigangebote im Handel

Die Drogeriemarktkette Rossmann wehrt sich seit Montag vor Gericht gegen den Vorwurf, mit illegalen Dumpingpreisen zu arbeiten. Das Bundeskartellamt hatte deswegen ein Bußgeld von 300.000 Euro gegen Rossmann verhängt.

Düsseldorf - Dagegen war das Unternehmen vor das Düsseldorfer Oberlandesgericht gezogen und hatte das Vorgehen der Wettbewerbshüter als „anachronistisch und verbraucherfeindlich“ kritisiert. Dahinter stecke der Versuch der Markenindustrie, in Deutschland höhere Preise durchzusetzen. Der Markenverband hatte das Bußgeld begrüßt und von einer erheblichen Signalwirkung für den Markt gesprochen.

Dass in Deutschland die Preise für Markenartikel „weltweit am niedrigsten“ seien, sei ein Zeichen funktionierenden Wettbewerbs , sagte Unternehmer Dirk Roßmann (63). „Ich bin mit zwei Prozent Rendite hochzufrieden. Es kann nicht sein, dass man mit Konsumartikeln sieben oder zehn Prozent Rendite macht.“

Das Bundeskartellamt wirft Rossmann vor, im Jahr 2005 in mehr als 250 Fällen 55 Artikel unter dem Einkaufspreis verkauft zu haben. Damit sollten Konkurrenten aus dem Markt gedrängt werden, hieß es.

Unterdessen sieht Matthias Queck vom Handelsinformationsdienst Planet Retail den seit Monaten tobenden Preiskrieg zwischen den Discountern jetzt auch auf das Segment der Markenartikel übergreifen. Als Antwort auf die Preisreduzierungen von Lidl und Aldi Ende vergangener Woche senkte am Montag auch die Edeka-Tochter Netto Marken-Discount viele Preise. „Neu ist, dass jetzt auch bei Markenwaren wie Nutella und Müllerjoghurt reduziert wurde“, sagte Queck. In der vergangenen Woche hatten Lidl und Aldi die elfte Preissenkungswelle in diesem Jahr eingeläutet.

Laut Queck ist der Preiskampf nicht mehr nur auf die niedrigen Rohstoffpreise zurückzuführen. Es tobe auch ein heftiger Wettbewerb unter den drei großen Discountern Aldi, Lidl und Netto. Vor allem der zur Schwarz-Gruppe gehörende Lidl versuche sich gegen Netto als der Nummer Drei zu behaupten. Anfang des Jahres waren die bisherigen Tengelmann-Märkte Plus von Edeka übernommen worden. Bis Ende 2010 will Edeka die Integration von Plus in Netto abgeschlossen haben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben