Wirtschaft : E-Commerce unter Zugzwang: Intershop verdoppelt 2000 den Verlust

Die Verluste bei der Intershop AG haben sich im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Wie das Unternehmen mitteilte, lag der Nettoverlust bei 39,3 Millionen Euro. Damit erhöhte sich das Minus gegenüber 1999 um über 113 Prozent. Für das laufende Jahr erwartet Finanzvorstand Wilfried Beeck einen "Verlust auf Vorjahresniveau". Allerdings solle Intershop "bis Ende 2001 wieder auf Quartalsbasis profitabel sein". Die Firmenaktie, die bereits zu Jahresbeginn dramatisch verloren hatte, brach erneut ein. Der Umsatz bei Intershop legte im vergangenen Jahr um 166 Prozent auf 123 Millionen Euro zu. Im vierten Quartal gingen die Einnahmen gegenüber dem dritten Quartal um 14 Prozent auf 30,2 Millionen Euro zurück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben