E-MOBILITÄT IN BERLIN : Neuer Chef

Ein Logistik-Fachmann und Verkehrsexperte leitet künftig die Berliner Agentur für Elektromobilität (Emo). Gernot

Lobenberg
(46) tritt am 1. Januar 2011 an und löst Interims-Chef René Gurka ab, den Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH, die die Emo maßgeblich trägt. Die Agentur soll sämtliche Aktivitäten zur Entwicklung der E-Mobilität in Berlin bündeln – und die Hauptstadt als nationalen Showroom profilieren. Unterstützt wird sie auch vom Senat, der Technologiestiftung und den Unternehmensverbänden. Der Diplom-Volkswirt Lobenberg lebt schon seit 22 Jahren in Berlin und leitet zurzeit noch die Logistik-Initiative Hamburg, das nach Emo-Angaben größte Standortnetzwerk der Branche in Deutschland. Der Verkehrsexperte bringt reichlich Erfahrungen aus der deutschen Mobilitätsindustrie mit. In Bremen absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Speditionskaufmann, studierte danach in Berlin Volkswirtschaftslehre und Verkehrswesen. Nach dem Studium war er in verschiedenen Positionen bei Unternehmen tätig – von 1995 bis 2001 bei der Berliner IVU Traffic Technologies AG und von 2002 bis 2005 bei Daimler. Bei dem Stuttgarter Automobilhersteller war Lobenberg Teamleiter Telematik und Mobilität für Fahrzeugflotten. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben