EADS-Einstieg : Bundesregierung will bald entscheiden

Die Bundesregierung will in den nächsten Tagen über einen möglichen Einstieg beim Airbus-Mutterkonzern EADS entscheiden.

Berlin - Allen Beteiligten sei klar, "dass wir hier in den nächsten Tagen und in nächster Zeit zu Verabredungen kommen müssen", sagte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm in Berlin. Die Bundesregierung will den deutschen Einfluss bei dem Konzern demnach in jedem Fall wahren. "Wir wollen Gleichgewicht und Parität zwischen Frankreich und Deutschland", sagte Wilhelm. Bisher sei aber noch keine Entscheidung gefallen.

Derzeit hält DaimlerChrsyler 22,5 Prozent an EADS. Das Unternehmen erwägt aber den Verkauf eines 7,5-prozentigen Anteils. Dieser müsse "in der deutschen Sphäre bleiben", betonte Wilhelm. In der Debatte geht es darum, ob der Bund direkt bei EADS einsteigt oder ob der demnächst womöglich frei werdende Anteil bei einem privaten Unternehmen verbleiben soll. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben