Wirtschaft : EADS setzt auf Rüstung

Luftfahrtkonzern will Boeing in zehn Jahren überholt haben

-

Rostock (nad). Der europäische Luft und Raumfahrtkonzern EADS will seinem Konkurrenten Boeing die Spitzenposition streitig machen. In spätestens zehn Jahren will das deutsch-französisch-spanische Gemeinschaftsunternehmen den US-Konzern in allen Bereichen überrundet haben. Zudem kündigte EADS am Montag an, seine Präsenz außerhalb Europas deutlich zu stärken. Auch sein Militärgeschäft will der Konzern massiv ausbauen.

Im vergangenen Jahr hatte die EADS-Tochter Airbus 305 Maschinen ausgeliefert und damit erstmals Boeing überholt. Beim Gesamtumsatz liegt EADS jedoch noch weit hinter der Konkurrenz. Während Boeing 2003 knapp 45 Milliarden Euro erwirtschaftete, machte EADS nur 30,1 Milliarden Euro Umsatz. Große Hoffnungen setzt EADS jedoch auf seinen Superjumbo A 380. Das größte Passagierflugzeug der Welt soll ab seinem Serienstart 2006 jährlich vier bis sechs Milliarden Umsatz bringen. Bis 2007 soll der Gesamtumsatz von EADS auf 40 Milliarden Euro steigen. Die Ebit-Marge, die bisher bei fünf Prozent liegt, soll sich bis dahin verdoppeln. Dies würde einen operativen Gewinn von vier Milliarden Euro bedeuten. Im Militärgeschäft soll der Umsatzanteil 2005 von 25 auf 30 Prozent steigen. Als Grund nannte EADS die gute Auftragslage, insbesondere beim militärischen Transportflugzeug A400M. EADS will zudem seine Strukturen stärker global ausrichten. So soll der Umsatz in Asien in den nächsten zehn Jahren von zehn auf 30 Prozent steigen. In Russland, Japan, Südkorea, Indien und China soll die industrielle Fertigung stärker aufgebaut werden.

Unterdessen meldete EADS-Konkurrent Boeing am Montag eine Erfolgsmeldung im Zivilflugzeuggeschäft: Der erste Auftrag für das neue 7E7-Dreamliner-Passagierflugzeug ist eingegangen. Die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways werde 50 Maschinen kaufen, teilte Boeing mit. Dank der Großbestellung kann Boeing nun mit dem Bau des Dreamliner beginnen. Bei den Versuchen Boeings, den europäischen Rivalen Airbus wieder zu überholen, spielt die 7E7 eine bedeutende Rolle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben