Wirtschaft : Ebit und Ebitda

-

Ebit und Ebitda (Bericht auf dieser Seite) sind Kennziffern zur Ertragslage eines Unternehmens. Als Ebit taucht im Geschäftsbericht der Jahresüberschuss vor Zinsaufwand, außerordentlichem Ergebnis und Steuern auf; Ebitda heißt dasselbe, nur werden zusätzlich die Abschreibungen herausgerechnet. Die Kennzahl Ebitda ermöglicht aufbauend auf dem Ebit aussagekräftigere Vergleiche der Ertragskraft als der ausgewiesene Jahresüberschuss. EbitdaWerte tragen der Tatsache Rechnung, dass investitionsfreudige Firmen einen niedrigeren Gewinn ausweisen können als andere. Außerdem hat Ebitda eine Bereinigungsfunktion, was den Einfluss verschiedener Bilanzierungsarten angeht. „Ebit“ ist die Abkürzung für Earnings before interest and taxes; „da“ heißt depreciation und amortization. sar

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar