Wirtschaft : Ecuador ignoriert EU-Markenrechte

Ecuador will als Kompensation für Verluste durch die EU-Einfuhrregeln für Bananen den Markenschutz für bestimmte Produkte aus EU-Ländern künftig nicht mehr beachten. Diese vorsätzliche Missachtung von Rechten auf geistiges Eigentum werde den Herstellern aus dem EU-Raum einen Schaden in Höhe von 450 Millionen US-Dollar (rund 850 Millionen Mark) zufügen. Die Welthandelsorganisation (WTO) in Genf, bei der Ecuador die Genehmigung dieser Strafmaßnahme beantragt hatte, kündigte am Freitag die Einsetzung eines Schiedsgerichts an. Dieses muss nun innerhalb von 60 Tagen entscheiden, ob die Sanktionen rechtmäßig sind.

0 Kommentare

Neuester Kommentar