Wirtschaft : Eigenkapital

NAME

Unter Eigenkapital (siehe Bericht auf dieser Seite) versteht man Mittel, die von einem oder mehreren Eigentümern in ein Unternehmen eingebracht werden. Diese Mittel können von dem Unternehmer oder von einer Beteiligungsgesellschaft im Rahmen einer Beteiligungsfinanzierung bereitgestellt werden. Die Einbringung kann in Form von liquiden Mitteln (Geld) oder in Form einer Sacheinlage erfolgen. Unterscheiden lässt sich Eigenkapital in nominelles und tatsächlich vorhandenes Eigenkapital. Das tatsächlich vorhandene Eigenkapital wird auch als Haftungskapital bezeichnet. Nominelles Eigenkapital stellt zum Beispiel das in der Bilanz einer Aktiengesellschaft ausgewiesene Grundkapital oder das in der Bilanz einer GmbH ausgewiesene Stammkapital dar. Tsp

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben