Wirtschaft : Ein akademisches Unternehmen

-

DER ANFANG

Die Firma Lenovo wurde 1984 von der Akademie der Wissenschaften in Peking gegründet. Das Startkapital betrug 25000 Dollar. Nachdem erste Marktreformen einen freieren Handel in der Volksrepublik zuließen, verkaufte Lenovo in den 80er Jahren ausländische Computer – unter anderem von IBM.

DER AUFSTIEG

Dank ihrer guten Beziehungen zu IBM und anderen Herstellern waren die chinesischen Pioniere 1990 in der Lage, eigene Computer zu produzieren, die unter dem Namen Legend (Lianxiang) auf den Markt kamen. 1994 folgte der Börsengang in Hongkong, doch behielt die Akademie den Mehrheitsanteil.

DIE AKTUELLE LAGE

In China hat Lenovo zunehmend mit heimischer und ausländischer Konkurrenz zu kämpfen. Deshalb will das Unternehmen in obere Marktsegmente vorstoßen, wo die Gewinne größer sind. „Eine Marke wie IBM ist dazu die Eintrittskarte “, sagte Niki Chu von der Wertpapierfirma Sun Hung Kai. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar