• Ein mobiler Internetzugang mit Übertragungsraten in ISDN-Geschwindigkeit soll noch dieses Jahr starten

Wirtschaft : Ein mobiler Internetzugang mit Übertragungsraten in ISDN-Geschwindigkeit soll noch dieses Jahr starten

vis

Noch in diesem Jahr will E-Plus als erster deutscher Mobilfunkbetreiber einen mobilen Internetzugang mit Übertragungsraten in ISDN-Geschwindigkeit anbieten. "Das Internet macht nur Spaß, wenn auch genügend Geschwindigkeit da ist", sagte E-Plus Geschäftsführer Klaus Thiemann bei der Ifa-Konferenz des Unternehmens. Dazu rüstet E-Plus derzeit sein Netz auf die Übertragungstechnologie HSCSD (High Speed Circuit Switched Data) auf. In etwa sechs Wochen sollen die ersten Steckkarten für Laptops auf den Markt kommen.

Auf der Ifa in Berlin könne man beobachten wie die weltweit dynamischsten Wachstumsmärkte Mobilfunk und Internet zusammenwachsen, sagte Thiemann weiter. Spätestens im kommenden Frühjahr will der Mobilfunk-Betreiber als Internet Service Provider (Arbeitstitel E-Plus Online) an den Start gehen. Dabei werde E-Plus sowohl vom Handy als auch vom Festnetz zu erreichen sein. Auf der Ifa startet E-Plus mit einem neuen Angebot elektronischer Kurznachrichten, den SMS-Infodiensten: Lottozahlen, Fußballergebnisse, Kinoprogramm oder Börsenzahlen werden dem Kunden auf Wunsch zugesandt per Handy oder Internet. Bis zum 31. Oktober gibt es die SMS-Dienste kostenlos. Weitere Ifa-Neuheiten: die Internet-Handys mit WAP-Technologie (Wireless Application Protocol), ein Handy mit Radio und ein Tripleband-Handy, das auf der ganzen Welt einsetzbar ist. Thiemann sagte weiter, E-Plus habe mittlerweise fast drei Millionen Kunden (Marktanteil 20 Prozent) und wachse unter den drei großen Betreibern in Deutschland am stärksten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben