Wirtschaft : Ein Ölkonzern für eine Billion Dollar

Chinesische Firma teuerstes Unternehmen der Welt

Harald Maass

Peking - Der chinesische Öl- und Gaskonzern Petro China ist nach dem Börsengang am Montag in Schanghai so teuer wie kein anderes Unternehmen auf der Welt. Das Interesse der Käufer an der ehemaligen Staatsfirma war so groß, dass sich der Aktienkurs am ersten Handelstag teilweise verdreifachte. Petro China ist damit das erste Unternehmen mit einem Börsenwert von mehr als einer Billion Dollar (umgerechnet rund 690 Milliarden Euro) und etwa doppelt so wertvoll wie der US-Konkurrent Exxon.

Die Aktie von Petro China, die für einen Ausgabepreis von 16,70 Yuan pro Stück an die Börse kam, schloss zum Handelsende mit einem Kurs von 43,96 Yuan – das war ein Gewinnsprung von 163 Prozent. Sie übertraf damit deutlich die Erwartungen von Analysten. Obwohl nur ein kleiner Teil der Aktien zum Verkauf stand, war der Börsengang mit einem Erlös von 8,9 Milliarden Dollar der größte in der Geschichte Chinas.

Ein Grund für das fulminante Börsendebüt dürfte der hohe Rohölpreis sein, der sich derzeit nahe der 100-Dollar-Marke bewegt. Analysten sahen in dem Börsengang jedoch auch einen weiteren Beleg für eine Blase an Chinas Aktienmärkten. „In Bezug auf die Grundlagen der Firma war der Eröffnungspreis von Petro China wirklich viel zu hoch“, sagte Wang Jing von der Firma Orient Securities in Schanghai gegenüber Reuters.

Zwar sind die meisten Werte an den Börsen in Schanghai und Shenzhen derzeit viel zu teuer, doch viele Chinesen hoffen auf einen schnellen Reichtum an der Börse. Jeden Tag werden in der Volksrepublik 250 000 neue Depots eröffnet. Ein Grund für den Boom ist auch, dass Chinesen nur sehr eingeschränkt im Ausland Geld anlegen dürfen.

Die Folge dieser aufgeblähten Kurse ist, dass chinesische Firmen zu den teuersten Unternehmen der Welt aufsteigen. Die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) ist heute gemessen am Börsenwert wertvoller als die globale Citibank. Dabei geht es in den Filialen der ICBC noch so zu wie bei einer Staatsbank. China Life Insurance ist der größte Versicherungskonzern der Erde, hat aber noch nicht einmal eine richtige englische Webseite.

Ähnlich überhöht ist die Bewertung von Petro China, das nun Exxon im Börsenwert überflügelt. Allerdings erwirtschaftete die Tochterfirma der staatlichen China National Petroleum Corporation mit 90 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr gerade ein Viertel des Umsatzes von Exxon (377 Milliarden Dollar). Dafür beschäftigt Petro China fast vier Mal so viele Mitarbeiter wie der US-Konkurrent – 464 000 Menschen arbeiten für das Unternehmen. Trotz des fulminanten Börsendebüts steigt die Nervosität an den chinesischen Märkten und auch in der Regierung. Nachdem Ministerpräsident Wen Jiabao am Wochenende erneut vor den Folgen einer Spekulationsblase warnte, verlor die Börse in Schanghai am Montag mehr als zwei Prozent. Harald Maass

0 Kommentare

Neuester Kommentar