Wirtschaft : Ein Tausendstel Querrippe und Brust

WIESBADEN (dpa).Rund 20 Mitarbeiter des Statistischen Bundesamtes bestücken derzeit den Warenkorb einer durchschnittlichen Familie in Deutschland neu.Er bildet die Grundlage für die monatliche Ermittlung der Inflationsrate.Enthalten sind etwa 750 Waren und Dienstleistungen, wie Lebensmittel, Bekleidung, Möbel oder Verkehrstarife.Sie sollen die durchschnittlichen Ausgaben aller privaten Haushalte repräsentieren.

Wie alle fünf Jahre setzt die Abteilung VI des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden den Korb jetzt wieder neu zusammen.Von der Sorgfalt dieser Arbeit hängt es unter anderem ab, wie exakt die von der Behörde ermittelte Teuerung der Realität in den Privathaushalten entspricht.Da sich die Preise in Ost- und Westdeutschland unterscheiden, haben die Güter auch im neuen Warenkorb eine unterschiedliche Gewichtung.So macht die Miete im Westen fast ein Fünftel der Monatsausgaben aus, in den neuen Ländern sind es nur 6,3 Prozent."Rindfleisch zum Kochen, Querrippe und Brust, mit Knochen" ist mit einem Anteil von 0,63 Tausendstel im Westen und 1,61 Tausendstel im Osten enthalten.Der Stromverbrauch kommt auf 26,49 Tausendstel im alten Bundesgebiet und 19,77 Tausendstel im Osten Deutschlands.Das Ausrechnen der Anteile in dieser Genauigkeit ist schwierig, da die Daten nicht immer eindeutig sind.

Zur Preisfeststellung schwärmen jeweils zur Monatsmitte die "Feldarbeiter" der statistischen Ämter in 118 west- und 72 ostdeutschen Gemeinden aus.Sie notieren in genau festgelegten Geschäften rund 400 000 Einzelpreise.Mit den Vormonatszahlen verglichen werden sie als "Preisindex für die Lebenshaltung" veröffentlicht.Da sich Lebensgewohnheiten ändern, wird der Warenkorb alle fünf Jahre angepaßt.So begann die Preismessung 1962 mit 879 Gütern, darunter noch die Wäsche-Appretur, Musiktruhe und "Gesellschaftsreise an die Adria".Damals hatte der Durchschnitts-Haushalt eine Größe von 2,7 Personen und gab monatlich 730 DM aus.Beim derzeit gültigen Warenkorb gibt der auf 2,3 Personen geschrumpfte Haushalt 3105 DM im Monat aus.

Der Anteil der Miete im neuen Warenkorb steigt vermutlich, während sich wegen der vielen Singles die Haushaltsgröße wohl erneut verringern wird.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben