Wirtschaft : Eine Frage der Fairness

Mit Kollegen verbringt man nicht nur oft den ganzen Tag. Man kommt ihnen auch sehr nahe. Da kann es sehr unangenehm sein, wenn ein Mitarbeiter oft nach Schweiß riecht. Doch wie soll man darauf reagieren? Am besten sprechen die Kollegen ihn unter vier Augen darauf an, rät Agnes Jarosch vom Deutschen Knigge-Rat in Bonn. „Am wenigsten peinlich ist es, wenn das Gespräch von Mann zu Mann oder von Frau zu Frau stattfindet.“ Dem Betroffenen ein Deo auf den Tisch zu stellen, sei keine gute Lösung: „Das ist feige und bloßstellend.“ Im Gespräch kommt man am besten sofort zum Punkt. „Es durch die Blume zu sagen, klappt meist nicht“, so Jarosch. Das Problem sollte sachlich und neutral formuliert werden – etwa so: „Du hast seit zwei Wochen so starken Körpergeruch, das fällt unangenehm auf.“ Sinnvoll sei es, klarzumachen, dass man helfen will, indem man sagt: „Ich will nicht, dass andere über Dich tuscheln.“dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar