Wirtschaft : Eine Frage des Typs

-

Finanzinvestoren legen das Geld von Kapitalanlegern in Unternehmensbeteiligungen an. PublicEquity -Firmen kaufen kleinere Aktienpakete von börsennotierten Unternehmen. Sie können kurzfristig ein- und aussteigen. Ganz anders die Private-Equity -Fonds. Sie übernehmen – meist komplett – nicht an der Börse notierte Firmen. Diese Investoren versuchen, ihre Neuerwerbungen noch profitabler zu machen, um sich nach einigen Jahren gewinnbringend davon zu trennen. So genannte Turn-aroundFonds bevorzugen Schrottfirmen, die sie für wenig Geld kaufen, aufpäppeln und mit gutem Gewinn wieder verkaufen. Gefürchtet sind vor allem die Raider . Sie sind darauf spezialisiert, unterbewertete Firmen im Handstreich zu übernehmen, zu zerlegen und die Teile gewinnbringend zu verscherbeln. fo

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben