Wirtschaft : Eine Frage zum Euro: "Sind Briefmarken in Mark nach dem 1. Januar noch gültig?"

tas

Auch für die Deutsche Post gilt die doppelte Preisauszeichnung. Bereits seit Anfang diesen Jahres sind auf den Briefmarken sowohl der D-Mark-Wert als auch der Euro-Betrag zu finden. Diese Marken bleiben auch nach der Währungsumstellung dauerhaft gültig. Anders sieht es mit allen Marken aus, auf denen ausschließlich ein Pfennigbetrag aufgedruckt ist. Diese verlieren mit Ablauf des 30. Juni 2002 ihre Gültigkeit. Allerdings können alte Marken ab dem 1. Juli 2002 drei Monate lang bei allen Postfilialen bis zu einem Gesamtbetrag in Höhe von 50 Mark umgetauscht werden.

Zum Thema Online Spezial:
Der Euro kommt - Infos zur Währungsumstellung Für größere Beträge wird eine zentrale Umtauschstelle in Frankfurt (Main) eingerichtet werden, die dann wahrscheinlich noch bis zur Jahresmitte 2003 den Markenumtausch sicherstellt. Ab Januar 2002 erscheinen dann alle deutschen Briefmarken nicht mehr mit Pfennig-Aufdrucken, sondern wie Münzen und Geldscheine nur noch mit dem Euro-Betrag. Die Briefmarke für den Standardbrief (20 Gramm) kostet dann 0,56 Euro statt 1,10 Mark. Die Postkarte wird 51 Cent kosten, ist nach der Umstellung also rund einen Pfennig billiger als vorher. Der Großbrief bis 500 Gramm wird mit 1,53 Euro berechnet. Die Preise bei Briefen im Bereich bis 200 Gramm bleiben auf jeden Fall noch bis Ende 2002 gültig. Danach sind auch Preiserhöhungen möglich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben