Wirtschaft : Eine Frage zum Euro: Sind die Bankschalter am 1. Januar offen?

Mailen Sie uns Ihre Frage zum Euro an die E-Mail-A

Die meisten Banken werden ihre Schalter am 1. Januar geöffnet haben. Noch tut sich die Gewerkschaft Verdi zwar schwer. Sie wehrt sich gegen eine Öffnung von Banken und Sparkassen an Neujahr. Auch an den ersten beiden Sonntagen des neuen Jahres, sagt Uwe Foullang von Verdi, seien Sonderöffnungszeiten nicht nötig - allenfalls in einer Notlage.

Zum Thema Online Spezial:
Der Euro kommt - Infos zur Währungsumstellung Tatsächlich sehen die für die Bargeldeinführung des Euro vorgesehenen gesetzlichen Sonderregelungen vor, dass Angstellte von Banken am Sonntag vor Neujahr, den 30. Dezember, Neujahr sowie an den zwei darauffolgenden Sonntagen, am 6. und 13. Januar, arbeiten dürfen. Selbst eine 70-Stunden-Woche würde akzeptiert - im Notfall. Vorsorglich wurde in vielen Häusern bereits für Dezember und die ersten beiden Monate 2002 eine Urlaubssperre verordnet.

Es stimmt aber auch, dass von der Sonderregelung nur dann Gebrauch gemacht wird, wenn die Arbeit an Werktagen nicht bewältigt werden kann. Dabei wurde auch klargestellt, dass eine Öffnung von Geschäftsstellen für den allgemeinen Publikumsverkehr an Sonn- und Feiertagen nicht grundsätzlich beabsichtigt ist. Spätestens im März wird man also wieder zur Tagesordnung übergehen. Ob aber die Schalter nun offen sind oder nicht - in jedem Falle bleibt jedem die Möglichkeit, sich am Geldautomaten mit Euro einzudecken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben