Wirtschaft : Eine Frage zum Euro: Was mache ich mit meinen restlichen Urlaubsmünzen?

Mailen Sie uns Ihre Frage zum Euro an die<br><br>

Am besten für einen guten Zwecke spenden. Wer Münzen aus dem letzten Urlaub übrig hat, kann die zwar zur Reisebank AG bringen. Die tauscht sie um, allerdings mit gehörigem Abschlag. Als Alternative bieten sich nur die jeweiligen Zentralbanken. Doch das ist den meisten Leuten verständlicherweise zu kompliziert. Also nutzen viele Hilfsorganisationen die Gunst der Stunde und haben Spendendosen aufgestellt. "Spenden Sie Ihren letzten Urlaubsgroschen für Unicef", steht auf Sammelboxen in vielen Apotheken. Das Geld wird gesammelt und nach London gebracht. Dort kümmert sich eine Spezialfirma darum, die Münzen zu sortieren und bei den jeweiligen Banken einzutauschen. Die Aktion läuft bereits seit vier Jahren. Im vergangenen Jahr kamen auf diese Weise immerhin über 500 000 Mark zusammen. Aber nicht nur Unicef, auch das Deutsche Kinderhilfswerk und "Brot für die Welt" bemühen sich um die ausländischen Münzen. Ob beim Bäcker, in der Kirche oder am Flughafen, überall findet man die Sammelboxen. Und: Größere Beträge holt "Brot für die Welt" auch von Zuhause ab. Außerdem kann man dem Deutschen Roten Kreuz per Post die Münzen zukommen lassen. Und auch Misereor oder "Terre des hommes" freuen sich über jeden Pfennig und Groschen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar