Wirtschaft : Eine Frage zum Euro: Was passiert mit den Freibeträgen für Kapitalanleger?

dr

Zum Thema Online Spezial:
Der Euro kommt - Infos zur Währungsumstellung Die deutschen Banken stellen zum 1. Januar 2002 automatisch auf die neue Währung Euro um - und ändern damit auch die Freibeträge für Kapitalanleger, bis zu denen Zinserträge steuerfrei sind. Der maximale Freibetrag liegt vom kommenden Jahr an für Ehepaare mit gemeinsamer steuerlicher Veranlagung des Einkommens bei 3202 Euro (32 Euro mehr als bisher), für allein Stehende bei 1601 Euro (16 Euro mehr). Kunden, die ihre Kapitalanlagen nur einem einzigen Kreditinstitut anvertraut haben, müssen also keinen neuen Freistellungsantrag erteilen. Die einzige Änderung ist die geringfügige Erhöhung des Freibetrags. Wer hingegen Sparkonten bei verschiedenen Banken unterhält, sollte nach der Euro-Umstellung neue Freistellungsaufträge erteilen. Nur so kann er den zusätzlichen Spielraum voll ausschöpfen - sonst muss er 30 Prozent Kapitalertragsteuer zahlen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar