Wirtschaft : Eine Kampagne für Bildung

Berlin - Wenige Wochen vor dem Bildungsgipfel der Bundesregierung setzt auch die Bundesagentur für Arbeit (BA) gezielt auf das Thema Qualifizierung. Die Nürnberger Behörde hat nun eine großflächige Kampagne gestartet, die die Punkte Bildung, Weiterbildung und Qualifizierung in den Mittelpunkt rückt. „Seit Jahren ist bekannt, dass wir in spätestens zehn bis 20 Jahren einen enormen Bedarf an Fachkräften haben werden, geändert hat es bisher aber wenig“, sagte BA-Vorstandsmitglied Raimund Becker am Freitag in Berlin bei der Vorstellung der Kampagne.

Über Plakate und Anzeigen sollen in den kommenden Wochen sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber direkt angesprochen werden. Hauptmerkmal aller Plakate sind Schmetterlingsflügel, die beispielsweise auf dem Rücken eines Elektrikers, einer Geschäftsfrau oder einer Kindergärtnerin zu sehen sind. „Dem Menschen wachsen durch Bildung im Wortsinn Flügel“, beschreibt Becker die Kernaussage der Aktion.

Die hübschen Bilder stehen im Gegensatz zu den unschönen Fakten. So verlassen etwa jedes Jahr 80 000 Jugendliche ohne einen Abschluss die Schule, zugleich nimmt der Bedarf an Geringqualifizierten ab. Und nicht zuletzt schrumpft und altert die Bevölkerung. Fünf Millionen Euro ist der BA die Kampagne wert – bei einem Gesamtbudget der Agentur von 3,5 Milliarden Euro relativiert sich die Summe allerdings.

Auch in der Politik hängt das Thema Bildung immer höher: So bezeichnete NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) die Qualifizierung auf einer Podiumsdiskussion am Donnerstagabend sogar als „zweite industrielle Revolution“. Wissen sei zu einem wichtigen Produktionsfaktor neben Boden, Kapital und Arbeit geworden, sagte er. ysh/teb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben