EINE LERNSTRATEGIE : Karte für Karte

HANDSCHRIFTLICH

Das Lernen mit Karteikarten hilft Lernstoff in kleine Portionen zu strukturieren. Auf die Vorderseite notiert man eine Frage, auf die Rückseite die passende Antwort in kurzen Sätzen. Dann geht man die Fragen Karte für Karte durch, spricht beim Abfragen laut mit und vergleicht das Ergebnis mit der Rückseite. Falsche Karten kommen zurück in den Stapel, richtige werden in eines von mehreren Fächern für die

Wiederholung abgelegt. Die Karte wandert spielerisch von einem Fach zum nächsten bis der Inhalt mehrmals richtig erinnert wurde.

ELEKTRONISCH

Mit dem Online-Programm

Repetico kann man Karteikarten für Computer und für Smartphones erstellen, sie mit Tabellen oder YouTube-Videos verknüpfen und die Karteikarten mit anderen Lernenden austauschen. www.repetico.de

BUCHTIPPS

„So lernen Sieger: Die 50 besten Lerntipps“ von Gunther Karsten, Mosaik Verlag, 2012.

„Erfolgreich Lernen: Effiziente Lern- und Arbeitsstrategien für Schule, Studium und Beruf“ von Eberhardt Hofmann, Monika Löhle, Hogrefe Verlag,

2012. „Lerntechniken für

Erwachsene“ von Walter F. Kugemann, Bernd Gasch, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 2003.

„Lernen und Gedächtnis im Erwachsenenalter“ von Heide-Marie Kullmann, Eva Seidel, W. Bertelsmannn Verlag, 2005. kal

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben