Wirtschaft : Eine Million Menschen sterben bei Arbeitsunfällen

GENF (AFP).Weltweit sterben jährlich mehr als eine Million Menschen bei Arbeitsunfällen.Damit fallen in jeder Minute zwei Menschen ihrem Beruf zum Opfer, wie die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) der Vereinten Nationen am Sonntag in Genf mitteilte.Der Bericht wurde einen Tag vor dem Weltkongreß für Gesundheit und Arbeitssicherheit im brasilianischen Sao Paulo veröffentlicht.Mehrere hundert Millionen Berufstätige werden nach dem Bericht bei Arbeitsunfällen verletzt oder an ihrem Arbeitsplatz gefährlichen Produkten ausgesetzt.Die Zahl der Todesopfer bei den täglich 685 000 Arbeitsunfällen übersteigt die Zahl der Opfer im Straßenverkehr und bei bewaffneten Konflikten.Bei rund zwölf Millionen Unfällen jährlich sind arbeitende Kinder die Opfer, durchschnittlich verlaufen 12 000 dieser Unfälle tödlich.Jedes vierte Opfer von Arbeitsunfällen stirbt an schweren Krankheiten, die von giftigen Substanzen an der Arbeitsstelle ausgelöst werden.Häufige Todesursachen sind nach Angaben des ILO-Berichts unter anderem Krebs, Herzstörungen und Nervenkrankheiten.Tödliche Arbeitsunfälle ereignen sich nach Erhebungen der Internationalen Arbeitsorganisation in Südamerika und den asiatischen Ländern um ein Vielfaches häufiger als in Industriestaaten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben