Wirtschaft : Eine neue Vision

-

Gleichzeitig mit dem ersten privaten Weltraumflug fordert eine Kommission des Präsidenten Bush von der Nasa, sich privatwirtschaftlich zu engagieren. Die schafft es endlich, die Weltraumbegeisterung, die sich vor 35 Jahren mit dem Ende der Mondflüge legte, wieder zu beleben. In der kalifornischen MojaveWüste ist das Raumschiff SpaceShipOne gestartet, das der Microsoftmitgründer Paul Allen sponsort. Mit 26 anderen Unternehmen bewirbt sich das Projekt um den Ansari X-Preis. Zehn Millionen Dollar bekommt derjenige, der zweimal innerhalb von zwei Wochen drei Menschen über 62 Meilen hoch in den Weltraum bringt. Der Wettbewerb regt die Öffentlichkeit mehr an als Bushs Versprechen einer erneuten Mondfahrt. Kein Wunder, denn die Amerikaner sind am besten, wenn es Wettbewerb gibt - und wenn sie Geld machen können.

Der X-Preis führt dazu, dass viele Forschungsteams für die Weltraumfahrt von der Wirtschaft gefördert werden. Die Kommission des Präsidenten hat sich vielleicht davon inspirieren lassen. Ihre Vision heißt: Kommerzialisierung. Das ist gut: Denn das Monopol der Nasa muss gebrochen werden, um sie zum Wettbewerb zu zwingen und von dessen Dynamik zu profitieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben