Wirtschaft : "Eine Trendwende sehe ich noch nicht"

Ist auf dem Berliner Arbeitsmarkt eine Trendwende eingetreten? Karen Wientgen sprach mit Rolf Seutemann, dem Vizepräsidenten des Landesarbeitsamtes Berlin-Brandenburg. TAGESSPIEGEL: Wie beurteilen Sie die Entwicklung? SEUTEMANN: Der Rückgang der Arbeitslosigkeit an sich ist noch kein positives Signal.Es handelt sich um eine normale Entwicklung im Jahresverlauf, die durch Arbeitsmarktmaßnahmen unterstützt werden.Die Selbstheilungskräfte der Wirtschaft haben noch nicht eingesetzt. TAGESSPIEGEL: Wird die Arbeitslosigkeit weiter zurückgehen? SEUTEMANN: Der verstärkte Einsatz von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen wird den Arbeitsmarkt weiter entlasten. TAGESSPIEGEL: Was kann getan werden, um den Arbeitsmarkt stärker zu entlasten? SEUTEMANN: Die Strukturanpassung in Unternehmen, also die Zahlung von Arbeitslosengeld an Arbeitgeber, die Arbeitslose einstellen, kann noch verstärkt werden.In Brandenburg wird diese Möglichkeit schon intensiv genutzt, in Berlin bisher zu wenig. TAGESSPIEGEL: Welche andere Möglichkeiten gibt es? SEUTEMANN: Letztendlich ist der Abbau der Arbeitslosigkeit eine Frage der Wirtschafts- und Finanzpolitik, Arbeitsmarktmaßnahmen können diese nur flankierend begleiten.Mit arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen können wir keine Arbeitsplätze schaffen - nur Brücken zum ersten Arbeitsmarkt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben